Kanadische Goldrute entfernen - Citizens Forests

Kanadische Goldrute entfernen

Kanadische Goldrute entfernen

Die kanadische Goldrute nimmt auf unserer Pfanzfläche überhand und unterdrückt alle vorkommenden Pflanzen. Um die Pflanzung für den Herbst optimal vorzubereiten muss daher zuerst die invasive Goldrute entfernt werden. Nur so ist es uns möglich im Herbst den neuen Bäumen genug Platz zum Wachsen zu geben. Ebenfalls können wir bereits vorhandene Gehölze identifizieren und ihnen wieder Platz zum Wachsen geben.

Infos zur Kanadischen Goldrute:

Die Kanadische Goldrute  (Solidago canadensis) wird als invasiver (und damit problematischer) Neophyt eingeordnet, da die wuchskräftige Zierpflanze durch die Verwilderung eine große ökologische Auswirkung hat. Sie breitet sich auf Trockenrasen- und Brachflächen, etwa entlang von Bahnstrecken, stark aus. Sie versdrängt somit die einheimischen, lichtliebenden Pflanzen. Daraus folgt die Gefährdung von Tierarten, die diese Pflanzen als Nahrung benötigen.  Die Verbreitung erfolgt durch Samen, Goldruten-Arten können bis zu 19.000 Samen pro Stängel produzieren. Das Verdrängungspotential der kanadischen Goldrute äußert sich auch durch unterirdische Ausläufer, die große Flächen erobern.

Die Goldrute dominiert die Fläche

Bild 1 von 2

Über den Autor

Michael administrator

Schreibe eine Antwort